Zeig mir deine Schuhe, und ich sage dir, wer du bist“

Man mag von Sprich­wör­tern hal­ten, was man will – die Wahl des Schuhs ver­rät viel über die Per­sön­lich­keit und wird von vie­len Men­schen als Visi­ten­karte sei­nes Trä­gers ver­stan­den.

Ein Bund fürs Leben
ab EUR 249,-

Nichts ist schlim­mer als ein per­fekt sit­zen­der Anzug, eine dazu pas­sende, gut gebun­dene Kra­watte – samt Schu­hen, die die­ses stim­mige Erschei­nungs­bild mit man­geln­der Qua­li­tät oder Abnut­zung rui­nie­ren.

Bei der Wahl des rich­ti­gen Schuhs ist Fin­ger­spit­zen­ge­fühl gefragt. Tre­ten nach gewis­ser Zeit etwa Ril­len am Rist auf, ist dies ein Zei­chen für zu groß gewählte Schuhe. Sel­ten sind Füsse gleich groß – doch wel­che Ein­heits­größe nimmt dar­auf schon Rück­sicht.

In Zusam­men­ar­beit mit dem öster­rei­schien Tra­di­ti­ons­be­trieb Hand­ma­cher bie­ten wir Ihnen die Vor­züge hand­ge­mach­ter Schuhe ganz nach Com­panyero-Art: Wäh­len Sie aus ver­schie­de­nen Model­len, kom­bi­nie­ren Sie mit Leder-Arten und Details nach Belie­ben. Als Ken­ner wis­sen Sie um die Vor­züge hand­ge­fer­tig­ter Schuhe. Sollte dies jedoch Ihr ers­ter Berüh­rungs­punkt sein, füh­len Sie sich zum „Aben­teuer hand­ge­macht“ herz­lich ein­ge­la­den – zu Prei­sen, die gar nicht aben­teu­er­lich sind. Ganz im Gegen­teil, wird ein deut­li­ches Mehr an Lebens­dauer, das Sie hier erwar­ten dür­fen, auch Ihren Geld­beu­tel scho­nen.

Ein Schuh besteht aus unter­schied­li­chen Bau­grup­pen. Zum Bei­spiel dem soge­nann­ten Boden, der Brand­sohle und dem Ober­le­der. Bei der Holz­na­ge­lung wer­den diese drei Bau­grup­pen durch zahl­rei­che kleine Holz­nä­gel mit­ein­an­der ver­bun­den. Dadurch erhält der Schuh eine erst­klas­sige Sta­bi­li­tät, die sich posi­tiv auf die Halt­bar­keit und die Form­sta­bi­li­tät aus­wirkt.

Beste Leder garan­tie­ren hohen Tra­ge­kom­fort und eine lange Lebens­dauer. Alle Leder sind natur­ge­gerbt und behal­ten dadurch ihre keim- und pilz­tö­ten­den Eigen­schaf­ten. Kunst­stoffe und Pappe wer­den in die­sen Schu­hen nicht ver­wen­det. Als Innen­fut­ter dient natur­far­be­nes Kalb­le­der ohne jeg­li­che Zurich­tung. Dies dient einer guten Schweiß-Auf­nahme und dem Erhalt eines guten Fuß-Kli­mas. Ein holz­ge­na­gel­ter Schuh wird auch nach Jah­ren noch gut aus­se­hen, wenn er mit gutem Leder­fett und einem Holz­schuh­span­ner die ihm zuste­hende Pflege erhält – bei­des kön­nen Sie gerne dazu­be­stel­len.

Tausende Möglichkeiten

Hoch­wer­ti­ges Kalbs­le­der ist die Basis Ihres Schuhs. Wäh­len Sie zunächst aus über 40 ver­schie­de­nen Leder-Far­ben und Erschei­nungs­for­men. Diese kön­nen nun auf über 60 ver­schie­dene Modelle über­tra­gen wer­den – ob klas­si­scher Buda­pes­ter, Bro­que, dem tra­di­tio­nel­len Wie­ner Modell oder moder­ner gehal­te­nen Vari­an­ten bzw. Model­len für den Win­ter. Je nach Ver­wen­dung wird Ihnen eine Leder­sohle (mit/ohne Spit­zen-Gum­mie­rung), eine feine oder eine grobe Gummi-Sohle zusa­gen. Wir bie­ten Ihnen viele Mus­ter-Modelle, die hier einen ers­ten Ein­druck geben.